Sonja & Peter Frühsammer

Sonja Frühsammer

Vita

Geboren als Sonja Kugel im Mai 1969 in der Nähe von Adelaide (Australien). Eltern aus Berlin (Mutter Tanztherapeutin, Vater Tischler). 1973 sind die Eltern wieder von Australien nach Berlin zurückgekommen.

1988 Koch-Lehre bei Siemens, danach Anstellung bei Sterne-Koch Karl Wannemacher im „Alt-Luxemburg“.

1998 Aufbau des Cateringunternehmens „SerVino“ zusammen mit Sterne-Koch Peter Frühsammer.

2005 Übernahme der Gastronomie des Grunewalder Tennisclubs.

2007 Hochzeit mit Peter Frühsammer und gleichzeitig Gründung von Frühsammers Restaurant und der Küchenleitung von Sonja Frühsammer und mit Peter Frühsammer als Gastgeber.

2008 wurde Sonja von den Gastronomiekritikern und den „Berlin- Partnern“ zur Aufsteigerin des Jahres gewählt. Dies war gleichsam der Startschuss für ihr selbständiges Kochen mit Herz und Leidenschaft: aromen- und geschmacksstarke Küche, die bewusst auf die große Show verzichtet – aber nicht auf den Spaß.

2014 Wahl zur Aufsteigerin des Jahres von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

2014 Erstmalige Auszeichnung mit einem Stern im Guide Michlin.

2015 alle Bewertungen gehalten oder verbessert.

Februar 2016: Koch des Monats im Feinschmecker.

Aktuelle Bewertungen in den klassischen Gourmetführern für 2019:

Michelin 1 Stern – Gault Millau 17 Punkte – Feinschmecker 3 F – Varta Küchentipp und 3 Diamanten – Schlemmeratlas 3,5 Kochlöffel / 1 Stern – Gusto 8 Pfannen.

Damit zählt Sonja Frühsammers Küche zu den Top 10 Berlins und Platz 91 in Deutschland

„Was ich die letzten Jahre erleben durfte hätte ich mir nicht träumen lassen. Eigentlich will ich doch nur gut kochen. Frische Gerichte, die einfach nur Spaß machen zu essen. Doch dann kam der Stern und auf einmal kocht man in Indien, in Israel und manchmal auch im Fernsehen. Doch am liebsten bin ich in meiner Küche bei meiner Mannschaft, meinem Mann und meinen Gästen. Einfach nur gut kochen.

Ihre Sonja Frühsammer

 

 

Peter Frühsammer

Vita

Im August 1959 in Burgberg bei Heidenheim/Ostalb geboren hat er seine Kindheit in der Großelterlichen Landgaststätte mit Schlachterei verbracht und sich schon für einen Werdegang in der Gastronomie entschieden.

1974 Kochlehre im Hotel Paradies in Stockach nahe dem Bodensee

1977 Intermezzo im Kempinski, danach ging es in das mit einem Michelinstern ausgezeichnete Restaurant Grillroom des Hotel Berlin

1979 Wechesel in die Sterneküche der Künstlerkneipe von Hugo Schwallnach in Karlsruhe

1980 Für zwei stilprägende Jahre auf die Burg Windeck / Bühl in die Zwei-Sterneküche von Peter Wehlauer

1982 Als Sommelier zu Jacob Duijn, bei Mövenpick in Hamburg

1983 Selbständig mit dem ersten eigenen Restaurant in Berlin an der Rehwiese zusammen mit seiner damaligen Frau Antje 1985. Im Alter von 25 Jahren erhielt Peter schon im zweiten Jahr der Selbständigkeit einen Michelinstern. Schon damals war es ihm wichtig, für die Gäste da zu sein und persönlich mit ihnen die Weine und das Essen zu besprechen

1996 Schließung des Restaurants nach der Trennung der Eheleute Antje und Peter Frühsammer. Das bestehende Cateringunternehmen SerVino wurde von ihm alleine weiter betrieben.

1998 Lernt Peter seine heutige Frau Sonja kennen. Sie arbeiten beide dann im Cateringunternehmen. Sonja übernahm immer mehr die Fäden in der Küche und er kümmerte sich um Aufträge und Kunden.

2007 Hochzeit von Sonja und Peter. Die Idee, das Catering zu verkleinern und wieder ein „schönes“ Restaurant zu gründen. Der Grunewalder Tennisclub war einer der festen Cateringkunden von SerVino. Dort wurde dann das neue „Frühsammers Restaurant“ eröffnet.

2014 Auszeichnung zum Gastgeber des Jahres bei den Berlin-Brandenburger Meisterköchen

„Nun arbeite ich über 33 Jahre selbständig als Koch und Gastgeber in Berlin. Doch immer noch ist jeder Tag spannend und ich bin glücklich diesen Weg gewählt zu haben. Das liegt natürlich an unseren tollen Stammgästen, an unserem Team, aber vor allem an Sonja. Ihre Power hält uns alle jung und wach. Es ist eine Freude zu ihren Gerichten, die immer komplexer werden, doch dabei nicht mehrteiliger, passende Weine auszusuchen.“

Ihr Peter Frühsammer